Platée an der Neuköllner Oper Berlin

Premiere am 22. November 2012

In einer auseinander driftenden Gesellschaft braucht es nicht viel Vorstellungskraft, um ein zeitgemäßes Bild von selbstbezogenen, intriganten Göttern zu haben, die Ihre Macht zur Befriedigung der eigenen Gelüste benützen, statt dem großen Ganzen zu dienen und der „Erhebung der Welt“ zu einem besseren Ort verpflichtet zu sein.

Man trifft sie als Menschen an den Bars der angesagten Clubs und in von Drogenrausch und sexuellen Exzessen  triefenden Hinterzimmern moderner Luxus-Rückzugsorte.

So trifft man sie auch in der neuen Produktion der Platée nach Rameau an der Neuköllner Oper Berlin. Weiterlesen